transpaA15-015.jpg

Klassenfahrten in der Erprobungsstufe

Zu Beginn der Jahrgangsstufe 5 fahren unsere Fünftklässler drei Tage mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern und den Klassenpaten zum Kennenlernen in die Kennenlerntage am Möhnesee. Neben den Kennenlernspielen stehen zwei wichtige Projekte auf dem Fahrtenplan: Die Einführungen in unsere Programme „Lernen Lernen“ und „Soziales Lernen“, die im Laufe der Jahrgangsstufe 5 in den Klassenleiterstunden weitergeführt werden. In der übrigen Zeit wird gespielt, getobt, gelacht, und am Abend z. B. am Lagerfeuer Stockbrot gebacken.

Zu Beginn  der Jahrgangsstufe 6 fahren alle Klassen für eine Woche mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern zum Hochseilgartenklettern nach Hellenthal in die Eifel. Unter der professionellen Anleitung von Erlebnispädagogen werden die Schülerinnen und Schüler an der frischen Luft im Wald und im Hochseilgarten in nicht alltägliche Situationen versetzt, die es als Einzelner und in der Gruppe zu bewältigen gilt. Die komplexen Interaktionsaufgaben zeigen allen auf, dass es auf die Mitarbeit eines jeden in der Klasse ankommt, und dies wirkt sich auf das Miteinander und die Klassengemeinschaft aus.

Während der Fahrt beobachten wir in jedem Jahr Erstaunliches: Emotionale Sicherheit entsteht, Verantwortung wird übernommen, Ver-trauen aufgebaut, Hilfe angeboten, eingefordert und angenommen. Freiwilligkeit und Sicherheit haben natürlich bei allen Aktionen höchste Priorität, und die Erlebnispädagogen achten darauf, dass kein Kind überfordert wird.

Besonders beeindruckend und das Highlight der Woche sind für viele die Erfahrungen im Hochseilgarten, wo zum Beispiel ein eher stilles Kind plötzlich ganz mutig in 5-10 Metern Höhe (gut gesichert!) klettert und so entweder die Mitschüler oder sich selbst überrascht. Und dass sich die Klassenlehrer von den Schülerinnen und Schülern sichern lassen und dass das überhaupt möglich ist, auch das ist für die Schülerinnen und Schüler ein besonderes Erlebnis.

Ein beliebter Programmpunkt der Fahrt ist für die Schülerinnen und Schüler in jedem Jahr auch der Besuch des Wildgeheges und der Greifvogelstation.