transpaA15-006.jpg

Fälle von Ringelröteln am GSG gemeldet

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, es sind mehrere Fälle von Ringelröteln in der Erprobungsstufe des GSG gemeldet worden. Es handelt sich um eine besonders für Schwangere gefährliche Krankheit. Ich empfehle Ihnen sich ärztlich beraten zu lassen, falls Sie betroffen sind. Schwangere Frauen dürfen vorläufig die Schule nicht besuchen. Die Wiederzulassung zum Unterricht erfolgt am 22. Tag nach dem letzten Erkrankungsfall. Erkrankte Schülerinnen und Schüler dürfen erst wieder zur Schule kommen, wenn sie ansteckungsfrei sind. Weitere Fälle von Ringelröteln sind im Sekretariat zu melden. Ich bitte um Verständnis, dass diese Vorschriften im Sinne der Gesundheit aller unbedingt einzuhalten sind. S. Pohl (Schulleiterin)