transpaA15-015.jpg

Abenteuer im Wald und Klettern mit Teamgeist - Sechstklässler auf Klassenfahrt in der Eifel

Spannende und ereignisreiche Tage erlebten die 6. Klassen Mitte September in Nideggen in der Rureifel. Durch abwechslungsreiche und teils spielerische Übungen, wie Vertrauensübungen, Begehen eines Blindparcours, Spiele zur Förderung der Klassengemeinschaft sowie dem Klettern an Felsen bzw. in den Bäumen, haben die Schülerinnen und Schüler mit viel Freude und Begeisterung eine Menge über sich und das Zusammenleben innerhalb einer Klasse gelernt.

Zusammen mit dem Besuch der Burg und der Altstadt Nideggens, der Nachtwanderung und den vielfältigen Freizeitmöglichkeiten der im Wald gelegenen Jugendherberge wurden diese fünf Tage zu einer unvergesslichen Fahrt für die Kinder. Ein Highlight war auch die Dachterrasse mit Blick auf die Burg.

Die Fahrt nach Nideggen knüpfte programmatisch an die im fünften Jahrgang begonnenen Module „Lernen Lernen“ und „Soziales Lernen“ an, wobei besonders die Persönlichkeitsentwicklung und die Stärkung der Klassengemeinschaft im Vordergrund standen. Erlebnispädagogen gestalteten ein anspruchsvolles und lebendiges Programm, das fast nur draußen auf dem Gelände der Jugendherberge und in der Natur stattfand.

 

 

Zahlreiche Spiele mit viel Bewegung an der frischen Luft konnten nur gelöst werden, indem die gesamte Klasse gemeinsam eine Strategie entwickelte. Viel Vertrauen war nötig, als sich die Schülerinnen und Schüler in Paaren durch einen Blindparcours zur Burg führten. Ein Höhepunkt des gemeinsamen Tuns war das Klettern an den Felsen bzw. in den Bäumen, bei dem die Kinder Erstaunliches leisteten, indem sie ihre persönlichen Grenzen ein gutes Stück verschoben – und sich dabei auf die Sicherung durch ihre Klassenkameraden verlassen konnten.