transpaA15-015.jpg

Eröffnung der GSG-Kunstausstellung "Damals, 1968!" zum Schuljubiläum (6. Juni | 18 Uhr | „Kunsttiegel“)

Das Jubiläumsjahr des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Unna kommt langsam so richtig in Schwung. Nachdem im Februar bereits die Jubiläumsgala des GSG in der Stadthalle für Begeisterung unter Schülern, Eltern und Lehrern sorgte, die Fahrt im Sonderzug nach Aachen am 1. Juni für alle Schüler und Lehrer ein unvergessliches Erlebnis geworden ist, geht es nun weiter mit den Veranstaltungen zum Schuljubiläum: Am kommenden Mittwoch, dem 6. Juni, wird die Ausstellung „1968 – Eine ästhetische Forschung“ um 18 Uhr im Atelier „Kunsttiegel“ auf dem Breitenbachgelände (Hellweg 31-33) feierlich eröffnet.

Die Ausstellung zeigt Arbeiten aus den Kunstklassen von Frau Neisemeier und Frau Fulbrecht, außerdem sind Werke aus dem „Kultur & Schule – Projekt“ des GSG zu sehen. Dieses besondere Kunstprojekt wird in diesem Jahr von der Unnaer Künstlerin Anne Deifuß durchgeführt, die ihr Atelier nun nicht nur für das außerschulische Lernen der Schüler öffnet, sondern diesen wunderbaren Ort nun auch für die Jubiläumsausstellung zur Verfügung stellt.

Hier können am Mittwoch und in den beiden folgenden Wochen Schülerinnen und Schüler, aber auch alle Interessierten künstlerische Arbeiten aus der Schule und die Ausstellungspraxis im Atelier hautnah kennenlernen.

 

 

Bei der Ausstellung „1968 – Eine ästhetische Forschung“ werden Arbeiten gezeigt, bei denen sich GSG-Jugendliche auf vielfältige Weise mit dessen Gründungsjahr beschäftigen. Geschichte und politische Aspekte wurden ebenso untersucht wie Tendenzen in Mode oder Kunst. „So verwundert es nicht, dass die Bilder, Objekte, Installationen auch das Lebensgefühl thematisieren, das sich etwa an einen VW-Käfer oder an den umstrittenen Minirock  knüpfte“, macht der Fachbereich Kunst des GSG neugierig auf diese vielfältige Präsentation. Auch um Martin Luther King ging es in der Vorbereitung der Ausstellung, um die Studentenrevolte, aber auch um die Vorfreude auf den „großen Schritt für die Menschheit“, den sicher nicht nur Neil Armstrong ein Jahr später dann in dem erstmaligen Betreten der Mondoberfläche sah.

Von Klasse 5  bis 12 waren Schüler aller Jahrgangsstufen an dem Ausstellungsprojekt zum GSG-Jubiläum beteiligt. Zur Eröffnung am 6. Juni wird der Projektkurs Geschichte von Stephan Knorre eine kleine geschichtliche Einführung in die Zeit um das Jahr 1968 geben.