transpaA15-015.jpg

Swingendes Benefizkonzert mit der GSG Big Band

Die Sonne lachte und ganz Unna war auf den Beinen. Die starke Konkurrenz von Wetter und Veranstaltungsmarathon in Unna bekamen am Wochenende diejenigen zu spüren, die das Projekt „Hilfe für Japan“ in Königsborn unterstützten. Die Big Band des Geschwister-Scholl-Gymnasiums hatte in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Dortmund in der Paul-Gerhardt-Kirche ein Konzert zusammengestellt, das sich hören lassen konnte. Den Anfang machten die japanische Sängerin Sachiko Bömer-Oshiumi und ihre Begleitung am Klavier, Kazuyuki Ogimoto, die das Publikum mit gefühlvollen Balladen und Wiegenliedern mitnahmen in die fremde Welt des alten Japan.

Der anschließende Vortrag von Yoko Schlütermann informierte über die aktuelle Situation besonders der Kinder in Fukushima acht Jahre nach der Katastrophe und rief zu Spenden für Ferienfreizeiten auf. Die GSG Big Band sorgte anschließend mit Klassikern wie Gonna Fly now oder Feeling good für gute Stimmung. Den Abschluss bildete das Jazzquartett Jazz Periment, das mit seiner sensiblen, technisch brillianten Interpretation von Blues und Jazz Waltz für die entgangen Sonnenstrahlen am Nachmittag mehr als entschädigte. Das überschaubare, aber sehr konzentrierte und dankbare Publikum ließ sich nur nach Zugaben zum Aufbruch bewegen.