transpaA15-015.jpg

Kunstkurse der Jgst. 10 besichtigen Kunstinstallation „Big Air Package“ der Künstler Christo & Jeanne Claude

Die größte Innenraumskulptur der Welt war am 27. November Ziel einer Kunstexkursion nach Oberhausen. Fast 70 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 lernten jetzt hautnah aktuelle Kunst vor Ort kennen und "kletterten" dafür sogar auf den Gasometer in Oberhausen. Aus luftigen rund 100 Metern Höhe erlebten sie das „Big Air Package“, eine riesige aufgeblasene Skulptur aus lichtdurchlässigem Gewebe im Inneren des Gasometers.

 

 

Die 90 Meter hohe Installation des bekannten Künstlerpaares Christo & Jeanne Claude hat einen Durchmesser von 50 Metern und kann sowohl von außen betrachtet als auch von innen betreten werden. So waren bereits alle Beteiligten schon beim Betreten des Gasometers überwältigt von der Größe des Big Air Package, das von Wand zu Wand des ehemaligen Gasspeichers reicht. Es lässt lediglich einen schmalen Umlauf frei, von dem aus die Skulptur von allen Seiten betrachtet werden kann. Zwei Gebläse erzeugen einen konstanten Luftdruck und halten das Kunstwerk aufrecht. Luftschleusen erlauben es den Besuchern, das monumentale Werk auch von innen zu erleben: „Man fühlt sich ein bisschen wie in einem übergroßen Iglu!“, „mitten in der Arktis!“, „wie in einem großen Dom mit Lichterkuppel!“, so einige der Kommentare der Schülerinnen und Schüler beim Betreten der Skulptur.

 

 

Ein wenig erinnerte das Ganze tatsächlich an ein arktisches Erlebnis der besonderen Art, denn der Christo-Ballon schimmert nicht nur von innen in weißlichen Tönen, sondern ist um diese Jahreszeit auch sehr, sehr kalt. So waren alle froh, die sich für diesen Tag in besonders dicke Jacken, Schals und Mützen gepackt hatten, um gemeinsam auf übergroßen, weißen Sitzkissen ihren Blick auf die lichtdurchflutete Kuppel des Big Air Package zu richten.

In kleinen Gruppen erkundeten die Schülerinnen und Schüler dann nicht nur die Skulptur, sondern auch die Begleitausstellung zum gesamten Christo-Werk auf der untersten Ebene des Gasometers. Unserer Exkusion vorausgegangen war bereits eine intensive Auseinandersetzung mit dem Werk Christos im Kuntunterricht, sodass bereits erworbene Kenntnisse und aufgeworfene Fragestellungen zahlreiche Anknüpfungspunkte vor Ort boten. Und es wurde für alle Beteiligten deutlich, dass es einen großen Unterschied macht, ob man ein Kunstwerk dieser Dimension live erlebt oder nur durch Abbildungen kennenlernt.

 

 

Natürlich durfte ein kurzer Shoppingbummel im nur wenige Meter entfernten Centro an diesem Tag so kurz vor Weihnachten nicht fehlen. Am Nachmittag ging´s dann zurück nach Unna. Christos Big Air Package wird alle Beteiligten noch ein bisschen begleiten, denn wie oft bietet sich im Unterricht die Chance Kunstwerke zu analysieren, die man wirklich persönlich kennengelernt, angeschaut und erlebt hat? Die Fachschaft Kunst ist bemüht, dies immer wieder auf unterschiedliche Weise möglich zu machen. Die Region bietet eine Fülle von guten Ausstellungen und Museen.

 

Schülerinnen und Schüler der Jgst. 10 vor dem Gasometer in Oberhausen

 

Das Kunstwerk "Big Air Package" wird noch bis zum Ende des Jahres in Oberhausen zu sehen sein. Weitere Informationen zum Kunstwerk und zur Austellung gibt es auf der Internetseite zum Gasometer Oberhausen.