transpaA15-015.jpg

Elisa überzeugte beim Vorlesewettbewerb mit „Frei wie der Wind“ von der Autorin Gabi Hoffmann

Knisternde Spannung im Forum der Stadthalle: Praktisch jeder im Saal hockt mit der Romanheldin Kaya in der Ecke des Pferdestalls und fürchtet entdeckt zu werden. Verantwortlich für diese Atmosphäre war Sechstklässlerin Elisa N., die dem Vorlesewettbewerb des Geschwister-Scholl-Gymnasiums mitreißende Momente verlieh.

Elisa überzeugte mit ihrem Vortrag aus dem Roman „Frei wie der Wind“ von Gabi Hoffmann und auch mit der anschließenden Leseprobe aus dem anspruchsvollen Fremdtext  „Drachen der Finsternis“ von Antonia Michaelis so sehr, dass sie Schulsiegerin wurde. Allerdings nur knapp vor Lisa K. und Bastian E. Alle drei bewiesen Mut, den eigenen Lesegeschmack zu vertreten und ihre Bücher inhaltlich in freien Vorträgen vorzustellen.

Gut gefüllt war das Forum der Stadthalle mit 6er Klassen und der 7a, auch die Eltern der drei Klassensieger waren eingeladen. Zum Gelingen der Veranstaltung trugen außerdem Schüler aus der Jahrgangsstufe 11 bei: Musik Lars U. (Gesang und Klavier) und Jasmin K. (Gesang), Simon K. (Organisation) und Marvin H. (Bildtechnik).

Nicht zuletzt verlieh der heimische Autor Raimon Weber der Veranstaltung zusätzlichen Glanz. Der ehemalige GSG-Schüler plauderte ein wenig aus seinem Berufsleben als Schriftsteller und las Passagen aus seinem Jugendbuch „Adam – die letzte Chance der Menschheit“.

 

Schulsiegerin Elisa N. aus der Jahrgangsstufe 6 bei Ihrem Vortrag